Cognac

Schon mal vorab: Früher waren sich Experten und Genießer weltweit einig – Der perfekte Cognac- und Weinbrandgenuss ließe sich nur durch die Verwendung des klassischen Cognacschwenkers erreichen. Erst in jüngster Zeit gestanden sich eben diese Experten einen Fehler ein und revidierten Ihre Aussage.


Das perfekte Cognacglas
Denn nach unzähligen Blindverkostungen war klar: Den perfekten Cognac-Genuss garantiert nur ein schmales Cognacglas, dessen spezielle Form an eine Birne erinnert. Vom runden Bauch ausgehend, läuft das perfekte Cognacglas nach oben hin schmäler zusammen und mündet in einen beinahe gelippten Mundrand. Nur so können sich die raffinierten Holz- und Karamellnoten der edlen Tropfen fein entfalten und die Nase des Genießers umschmeicheln. Die schmale Mundöffnung lässt nur wenig Sauerstoff an den Cognac und gewährleistet vollen und gleichbleibenden Genuss vom ersten bis zum letzten Tropfen. Die satten Aromen des Weinbrands werden in dieser Form des Cognacglases ideal gebündelt und lassen die feinen Bouquetnoten in optimaler Intensität auf den Geruchssinn treffen. Ein Genuss-Spektakel, das seinesgleichen sucht.


Glas vs. Schwenker
Aber warum ist das Cognacglas dem Cognacschwenker zu bevorzugen? Der klassische Cognacschwenker bietet mit seiner enorm bauchigen Form eine zu große Verdunstungsoberfläche. Dies führt zu einer unangenehmen Überbetonung der Schärfe des Alkohols und trübt folglich den Cognac-Genuss. So können sich die Aromen zwar optimal entfalten, werden jedoch von der Härte des Alkohols negativ beeinträchtigt.
Zudem verfliegen aufgrund der großen Öffnung des Cognacschwenkers die Aromen rasch und entkräften den Genuss. Weiters hilft es, den Cognac in der Hand auf eine angenehm warme Temperatur zu bringen, indem man den Bauch des Cognacschwenkers mit der Hand umfasst.

Hochwertiger Cognac verdient ein hochwertiges Glas
Unsere hochwertig verarbeiteten Cognacgläser bleiben ihrem Besitzer bei guter und korrekter Pflege jahrzehntelang erhalten. Die Reinheit der Glasoberfläche erlaubt dabei eine klare Sicht auf das Destillat. Ein guter Cognac schmeckt aus dem perfekten Cognacglas gleich um ein Vielfaches besser. Wenn man schon ein Destillat verkostet, das aus den besten Weißweinen einer streng begrenzten Region kommt und in einem traditionellen Verfahren in edlen Eichenfässern zur Perfektion reift, dann sollte man auch hohe Ansprüche an das Gefäß haben, aus dem man es trinkt.
Dazu kommt, dass unsere Cognacgläser sich auch für den Genuss anderer Weinbrände und auch Brandys hervorragend eignen. Selbst Spirituosen wie Obstbrände, Calvados, Armagnac und Rum können von der speziellen Form unseres Cognacglases profitieren und sich optimal entfalten.
weiterlesen ...


TIPPS ZUM UMGANG

Cristallo_Tipps_Cognac_Fuellmenge

(1) Richtige Füllmenge

Die richtige Füllmenge: Cognac ist ein hochprozentiger Weinbrand, der unter den erfahrenen Augen von Destillateuren im Eichenfass reift. Aufgrund seiner Schärfe ist es nicht nur wichtig sich für das richtige Cognacglas zu entscheiden, sondern auch nicht zu viel ins Glas zu gießen. Eine Füllmenge von 2cl genügt vollkommen.

Icons_Tipps_Cognac_schwenker

(2) Cognacschwenker oder Cognacglas?

Früher war man der Meinung, der klassische Cognacschwenker sei das perfekte Gefäß für idealen Weinbrandgenuss. Experten und Kenner waren sich einig: Die großbäuchige Form der Cognacschwenker lässt die Aromen der edlen Tropfen optimal entfalten. Mittlerweile sind es eben diese Experten, die ihre Meinung reumütig revidiert haben. Bei unzähligen Blindverkostungen schnitt das modernere Cognacglas deutlich besser ab als der klassische Cognacschwenker. Die ballonförmigen Schwenker bieten dem Cognac zu viel Oberfläche. Dies führt zu einer unangenehmen Überbetonung der Schärfe des Alkohols. Aus diesem Grund wurde ein kleineres und schmäleres Cognacglas entworfen, welches die raffinerten Holz- und Karamellaromen auf bestem Wege begünstigt. Die spezielle Form die sich vom größeren Bauch zuerst nach oben hin etwas zurücknimmt, ehe sie in einen beinahe gelippten Mundrand mündet, nimmt jedem Cognac ein wenig Schärfe. Darum ist das neu entwickelte Cognacglas ideal für den perfekten Weinbrandgenuss.

Cristallo_Tipps_Champagner_Putztuch

(3) Die richtige Pflege für Cognacgläser

Im besten Fall sollte man Cognacgläser umgehend nach Benutzung mit warmen Wasser ausschwemmen und kopfüber abtropfen lassen. Da man als guter Gastgeber jedoch nicht jedes Mal wenn ein leeres Glas auf den Tisch gestellt wird direkt in die Küche verschwindet um es zu spülen, können sich auch vom Cognac schwer zu entfernende, braune Flecken auf der Glasoberfläche festsetzen. Damit die Flecken im Cognacglas am nächsten Morgen dennoch leicht zu entfernen sind, sollten Sie unbedingt über Nacht warmes Wasser in die Cognacgläser füllen, sodass sich erst gar keine Cognac-Reste ansetzen können. Von der Nutzung schwerer Chemikalien ist selbstverständlich abzuraten. Selbst die Verwendung von herkömmlichem Spülmittel ist nicht zu empfehlen, da etwaige Reste an der Glasoberfläche des Cognacglases haften bleiben und so nachhaltig die Aromen des Brandweines negativ beeinflussen. Nach dem Ausschwemmen mit warmen Wasser ist es ratsam, das Cognacglas kopfüber auf einem frischen Geschirrtuch abtropfen zu lassen. So werden lästige Kalkrückstände und Schlieren vermieden. Folgen Sie diesen einfachen Pflege- und Reinigungstipps für Cognacgläser und Ihr Cognacglas hält ein Leben lang.


Unicologo
die individuelle flasche? Wir kreieren Ihre individuelle Flasche.
Lesen Sie alle Informationen zu UNICO